Home
Test Saal Digital
Reisebilder
People
Kontakt


Herzlich willkommen. Sie sind der
Besucher dieser Seite in diesem Jahr

 

 

Saal Digital Fotobuch

 

Erfahrungsbericht

 

Über die Website von Saal Digital kann man die erforderliche Gestaltungssoftware herunterladen und installieren. Das funktioniert schnell und unkompliziert. Es wird auch ein Profibereich für professionelle Designer und Fotografen angeboten. Den habe ich aber nicht ausprobiert.

 

Kommen wir zur Gestaltung. Hier lädt das Programm beim Start die jeweils aktuellen Vorlagen und Preise herunter. Das heißt, beim Start muss der Nutzer online sein. Wenn man versucht das Programm offline zu starten, gibt es keine Fehlermeldung oder so, sondern das Programm hängt sich einfach im Startprozess auf. Hat man aber mit einer Online-Verbindung den Programmstart erfolgreich absolviert, kann man anschließend auch offline weiterarbeiten. Das ist wichtig zu wissen, wenn man zum Beispiel eine Zugfahrt oder ähnliches nutzen möchte. Das Programm ist weitgehend selbsterklärend und auf die Bedürfnisse bzw. Kenntnis eines normalen PC-Anwenders zugeschnitten. Zunächst wählt man die gewünschte Größe und Seitenanzahl aus. Weitere Gestaltungselemente sind Cover, Einband, Schutzhülle, Papierart und anderes. Die meisten Dinge kann man während der Gestaltung noch ändern, nur die Größe des Fotobuches muss man zu Beginn festlegen. Natürlich ist die Nutzung diverser Gestaltungsangebote nicht umsonst. Man muss hier aufpassen, denn z.B. Hochglanz, wattierter (Leder)Einband und Schutzhülle in Verbindung mit Großformat und maximaler Seitenanzahl lassen die Preise gleich ins Unglaubliche schießen.

 

Ich habe mich dann für das Format 28 x 19 cm im Querformat entschieden, Hochglanz-Fotopapier, mit Barcode, Cover glänzend (also mit Bild) unwattiert und ohne Geschenkbox.

 

Die Bilder zieht sich das Programm direkt vom PC bzw. angeschlossenen externen Datenträgern. Wie schon gesagt, das Programm arbeitet nach dem Start auch offline; ein Hochladen der Fotos ist nicht erforderlich. Ich fand, dass die Anzeige der Fotos im Programm etwas schleppend ging. Wenn ich den Ordner gewechselt habe, dann dauerte es immer einige Sekunden, bis die Bilder zu sehen waren. Das war mitunter etwas nervig. Ich denke, an meinem Rechner (8 GB Arbeitsspeicher) hat es nicht gelegen. Dem Nutzer wird zu Beginn angeboten, eine automatische Funktion zum Einfügen der Bilder zu nutzen, aber das ist für mich keine Option. Es gibt Layout-Vorlagen, aber die Seiten können auch komplett individuell gestaltet werden. Es können beliebig Fotos eingefügt, in der Größe angepasst, beschnitten, gedreht und mit Rahmen versehen werden. Für die Hintergründe gibt es verschiedene Designvorlagen, man kann aber auch ein eigenes Bild als Hintergrund nehmen und weitere Fotos davorsetzen. Dem kreativen Fotobuchgestalter sind hier keine Grenzen gesetzt. Zahlreiche Schriftarten stehen zur Verfügung, Textfelder sind in beliebiger Menge einfügbar. Auch diese können gedreht und verschoben werden. Sollte man zu weit an den Rand kommen erscheint eine Warnung, ebenso wenn die Bildqualität für die gewünschte Bildgröße nicht ausreicht.

 

Hat man dann alles fertig, kommt es zum Bestellprozess. Auch hier wird nochmal abgefragt, ob man alles berücksichtigt hat, was so an Extras möglich ist. Es kommt noch die Versandgebühr hinzu und es wird ein voraussichtlicher Liefertermin genannt. Beim Upload daran denken, dass ein ordentlicher Internetzugang benötigt wird. Es sind ja doch erhebliche Datenmengen, die da auf die Reise gehen.

 

Die Lieferzeit war einfach mal phantastisch. Am 29. Juli hochgeladen, voraussichtlicher Liefertermin sollte der 5. August sein. Tatsächlich kam am 30. Juli (!!) die Nachricht „Ihr Auftrag ist fertig“ und das Buch war am 1. August bei mir. Schneller geht´s nimmer. Nun kann ich mir vorstellen, dass zu Spitzenzeiten wie Weihnachten alles etwas länger dauert, aber das, was ich hier erlebt habe, ist schon vorbildlich.

 

Und wie sieht nun eigentlich das Fotobuch aus? Das fertige Produkt ist von hoher Qualität. Anders kann ich es nicht beschreiben. Ich hatte das Querformat gewählt, weil ich Fotos als Panoramahintergrund einfügen wollte und dann noch ein paar Bilder zusätzlich an die im Hintergrundbild passenden Stellen. Das Ganze mit Hochglanz und Flachbindung, damit das Panorama auch entsprechend zur Geltung kommt. Die Bilder im Buch sind sehr realistisch wiedergegeben. Eine sehr farbgetreue Wiedergabe und die exakt gleichen Belichtungsverhältnisse wie im Originalbild machen das Buch zu einem echten Qualitätsprodukt.

 

Nun zum Schluss die obligatorischen Fragen: Würde ich den Anbieter weiterempfehlen und würde ich dort wieder bestellen. Zweimal uneingeschränkt ja. Wer Qualität möchte, ist dort bestens aufgehoben. Kunden, die sich mit ihren Bildern echt Mühe geben, dazu gehöre ich auch, möchten diese dann auch in einer Form präsentieren, die der Qualität der Bilder gerecht wird.

Mein Fazit:

Ich bin sehr angenehm überrascht von der Qualität des Buches und ich werde es wohl wieder tun. ��

Top